Ostern: Lichtspuren werden zum Lichtermeer

Die Reformierte Kirche Burgdorf bringt das Osterlicht in die Quartiere der Stadt.

Am Karsamstag läuteten um acht Uhr abends die Glocken der Stadtkirche den Ostersonntag ein. Auf dem Vorplatz der Kirche brannte wie jedes Jahr ein Feuer, an dessen Flammen die neue Osterkerze entfacht wurde. Für ein weiteres Jahr wird die Kerze bei jeder Feier angezündet werden und das Licht der Auferstehung Christi versinnbildlichen. Dieses Jahr war es aus bekannten Gründen nicht möglich, Ostern in der Kirche zu feiern. Deshalb trugen sieben kleine Gruppen das Osterlicht in die Quartiere Burgdorfs. Mit dabei waren da Gemeindeglieder, Mitglieder des Pfarrteams sowie Musikerinnen oder Musiker.
In den verschiedenen Stadtteilen hatten Bewohnerinnen und -bewohner das Licht erwartet und zu dessen Begrüssung selber eine Kerze auf dem Fenstersims oder dem Balkon angezündet. Andere waren freudig überrascht. Fenster und Türen wurden geöffnet, die gespielte Musik beklatscht und einander «Frohe Ostern» gewünscht. Es gab Momente, da schien es, als ob der Klang der Bassklarinette, des Euphoniums, der Quer- oder Blockflöte, des Wald- oder Alphorns die Menschen in ihren Wohnungen und Häusern segnen würde.
Die Aktion «Lichtspur» machte es möglich, auch im Ausnahmezustand den Beginn der Osterzeit in der Stadt „gemeinsam“ zu feiern. Das in die Quartiere getragene Osterlicht und das Spiel der Musikinstrumente verdeutlichten die Verbindung der Stadtbewohner untereinander. Eine Bewohnerin des Gsteigs fasste es mit folgenden Worten zusammen: „Mit diesem Licht brachten Frauen und Männer der reformierten Kirchgemeinde Freude und Helle in die Quartiere, in die Herzen der Zuhörenden.“
In der Stadtkirche liegen noch bis Pfingsten kleine Osterkerzen auf, die mit nach Hause genommen werden können. Der Erlös kommt dem Hilfswerk der evangelischen Kirchen der Schweiz (HEKS) zugute, welches sich auch für das Leben derjenigen Menschen einsetzt, die durch die Verbreitung des Virus ganz besonders gefährdet sind. Mit dem Entzünden einer Osterkerze zu Hause zeigen wir unsere Solidarität mit ihnen und mit allen, denen die Auswirkungen der Pandemie zusetzen. Aus den Lichtspuren möge ein weites Lichtermeer der Hoffnung werden.

Weitere Bilder finden Sie auf diesem Link.

zurück